Das war auf jeden Fall eins der verrücktesten Projekte. Ich bekam irgendwann spät abends einen Anruf, ob ich denn ganz schnell bei einem Filmprojekt helfen könnte. Und dann saßen Christine (meine Frau, praktischerweise auch Texter) und ich nachts auf dem Sofa und dachten über Textmechaniken nach.

Eine Empfehlung abgeschickt, direkt mit Produktion und Regisseur besprochen, dann kurz zum Kunden und sofort freigegeben. Das war mit weitem Abstand die beste und vor allem effizienteste Abstimmung meines Lebens. Der Film hatte dann beim Genfer Autosalon Premiere. Auf einer wirklich, man könnte sagen angemessenen, gigantischen Leinwand.

WorkText Agency/ClientFeit Film / German WahnsinnTeamChristine Graf, Marco Lutz, Wiebke FeitAwards> 1,8 Mio ViewsLinkwww.nanoflowcell.com